21. November 2018, 19 Uhr

Die Berliner Universitätsphilosophie im 20. Jahrhundert: Kontinuität in Umbrüchen
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Christoph Rauh

Die Geschichte der Berliner Universitätsphilosophie (von Eduard Spranger «Berliner Geist» genannt) wird während dreier radikaler ­politischer Umbrüche in den Blick genommen: 1933/36, 1945/48 und 1989/95. Worin stimmen diese mehrfachen Eingriffe, Abwicklungen und Neugründungen möglicherweise strukturell, personell und sogar vereinzelt thematisch überein, worin unterscheiden sie sich aber trotzdem grundsätzlich und wohin führten sie jeweils in philosophischer Hinsicht?—Zumeist trotz aller wiederholt anfänglich deklarierten «Erneuerung» letztlich stets zurück zur philosophischen Konti­nuität und Tradition.