9. Oktober 2019, 19 Uhr

Erinnnerung an Lothar Kühne 5
Lothar Kühnes Auseinandersetzung mit Hannes Meyer und der historischen Avantgarde
Vortrag von Prof. Dr. Simone Hain

Mit seinem erneuerten Funktionalismus wurde Lothar Kühne in der DDR zum Bindeglied und zur zentralen Berufungsinstanz einer als ­offenes Projekt verstandenen Moderne. Stand am Anfang die Beschäf­tigung mit der Architektur des Frühsozialismus und mit ­Gottfried Semper, die Kühne zum Historiker werden ließ, wurde später­ die Auseinander­setzung mit Hannes Meyer für sein architekturtheoretisches Denken wegweisend. Der Vortrag rekonstruiert, wie Kühne an die konstrukti­vistische Avantgarde anschloss.
An dem Abend wird zugleich das Lothar Kühne gewidmete Heft 2/2019 von «Berliner Debatte Initial» vorgestellt.