4. März 2020, 19 Uhr

Architekturvortrag 30
L’Ostmoderne. Aspekte zu Fragen der Identität
Vortrag/Diskussion mit Elias Schau (Alumni)
und Prof. Joachim Schultz-Granberg (Münster School of Architecture)

Unabhängig von demografischen und wirtschaftlichen Vorzeichen werden viele bauliche Zeugnisse der DDR oft abgerissen. Dies ist häufig baukulturell, ökonomisch und nicht zuletzt ökologisch kaum zu argumentieren. Es entsteht der Eindruck eines Paradigmas pauschaler Ignoranz und eines anscheinend grenzenlosen Vertrauens in eine bessere Qualität von Neubauten, was oft nicht der Fall ist. Im Rahmen einer Studienarbeit an der Münster School of Architecture widmete sich Elias Schau (*1992) aus einer jungen Perspektive einem Teil seiner Geschichte, den es nicht mehr gibt und zeigt Vorschläge für den Umgang mit dem baulichen Erbe der DDR.