Lorem Ipsum ...

Mittwoch, 11. Mai 2011, 19 Uhr

Radiofeature von Dorothee Schmitz-Köster
Die Geister von Pankow. Ein literarischer Streifzug

Neben Friedenau gilt Pankow als das Berliner Schriftsteller-Viertel. Hier, im Dunstkreis der DDR-Mächtigen, lebten berühmte Re-Migranten, die Schriftsteller Arnold Zweig, Stephan Hermlin, Johannes R. Becher. Die beiden Pankower «Intelligenz-Siedlungen» halfen, eine geistige Elite ins Land zu holen und zu halten. In den 60er Jahren lebten Inge und Heiner Müller in Pankow, später zogen Heinz Knobloch, Volker Braun und Christa Wolf her. Die Literaturwerkstatt im ehemaligen Haus des DDR-Schriftstellerverbands wurde später zu einem Brennpunkt neuer Debatten.Dorothee Schmitz-Köster war in ihrer neuen Nachbarschaft auf Spurensuche. Sie hat Häuser besichtigt, Kinder von Re-Migranten getroffen und mit Schriftstellern wie Volker Braun, Jens Sparschuh, Irina Liebmann, Jan Faktor und Ines Geipel über Pankow gesprochen.

Veranstalter: Max-Lingner-Stiftung