Lorem Ipsum ...
Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr

Erwin Strittmatter. Dio Biographie
Vortrag/Buchvorstellung mit Dr. Annette Leo (Berlin)

Erwin Strittmatter (1912 – 1994) – ein Jahrhundertleben, das geprägt war von historischen Brüchen, Katastrophen und Zwängen, eine Erfolgsgeschichte als Autor, die nach dem Untergang der DDR noch wuchs. Annette Leo nähert sich Strittmatters Biographie mit Hilfe von Briefen, Tagebüchern, Erinnerungen von Zeitzeugen und Dokumenten, die zum großen Teil aus Strittmatters Privatarchiv stammen. Sie rekonstruiert das bisher verschwiegene Kapitel seiner Mitgliedschaft in einer Polizeiformation während des Krieges und fragt nach seinem Platz als Schriftsteller und Verbandsfunktionär in den politischen Konflikten der DDR. So entsteht nicht zuletzt auch ein lebendiges Charakterbild des höchst komplizierten und widersprüchlichen Autors.

Veranstalter: Helle Panke e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Lorem Ipsum ...
Mittwoch, 10. Oktober, 19 Uhr
ARCHITEKTURVORTRAG

Stadtbekunstung als pädagogische Politik – Der Ideenhaushalt von Halle-Neustadt
Vortrag von Prof. Dr. Peer Pasternack (Universität Halle)

Halle-Neustadt war (und ist) eine Kunststadt – in einem doppelten Sinne: künstlich (als Planstadt) und künstlerisch (als einschlägig gestalteter Ort). Mit fast 150 Werken im Freien (zzgl. etwa 30 im Inneren öffentlicher Gebäude) wurde Halle-Neustadt zur größten Freiluftgalerie der DDR. Diese Gesamtheit lässt sich als visuell zu erschließende Narration verstehen. Dann kann sie daraufhin gelesen werden, was ihr an Informationen zu entnehmen ist über die Strategien, mit denen der städtische Ideenhaushalt repräsentiert und illustriert werden sollte.

Veranstalter: Hermann-Henselmann-Stiftung

Lorem Ipsum ...
Sonntag, 7. Oktober 2012, 16 Uhr

«Hätte ich dich zehn Jahre früher gekannt, wärst Du mein Nachfolger geworden» (E.H.)
Veranstaltung mit Reinhold Andert (Berlin)

Achtzehn Jahre lang regierte Erich Honecker die DDR. Sein Bild hing in allen Amtsstuben. Seine öffentlichen Auftritte wurden beklatscht und gefeiert. Nach seiner Entmachtung wurde er verleumdet, gehasst, verfolgt und eingesperrt. Was hat dieser Mann tatsächlich gewollt und was hat er verbrochen? Reinhold Andert versucht Antworten. Er betreute das Ehepaar Honecker nach ihrem Sturz in Lobetal und Beelitz/Heilstätten. Ein Beitrag zum 63. Jahrestag der DDR.

Veranstalter: Helle Panke e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung