16. Dezember 2015, 19 Uhr
Zum Jahresausklang

Von der Kuh im Propeller und andere Zwischenfällen.
Humoristische Geschichten von Michail Sostschenko und Daniil Charms.

Lesung am Samowar mit Antje und Michael Leetz

Sostschenko und Charms gehören zu den bekanntesten Satirikern der sowjetischen Literatur. Mit seinen Kurzgeschichten war Sostschenko in der Sowjetunion einer der populärsten Schriftsteller in den 1930er Jahren, während Charms mit seinen «paradoxen Zwischenfällen» als Klassiker der absurden Literatur zu Perestroika-Zeiten seine Auferstehung erlebte. Hören Sie bei Tee und Piroggen, wie eine Kuh in den Propeller gerät und warum auf einer Parteiversammlung eine Flasche Essig ausgetrunken wird.

2. Dezember 2015, 19 Uhr
Radio-Feature 18

Ein ökologischer Prophet.
Der Schriftsteller Andrej Platonov

Feature von Michael Leetz (SWR 2, 2015)

Wie kein anderer Schriftsteller gestaltete Platonov (1899–1951) in seinem Werk die Widersprüche des sowjetischen Staates. Die Kritik war so grundsätzlich, dass die meisten seiner Bücher erst während der Perestrojka und nach dem Ende der Sowjetunion erschienen. ­Bisher kaum bekannt ist, dass Platonov auch ein ökologischer Prophet war. Anfang der 1920er Jahre war Platonov als Bewässerungsinge­nieur tätig und propagierte schon damals die Nutzung der Sonnenenergie. Eine ökologische Katastrophe lasse sich nur verhindern, wenn man fossile Brennstoffe durch erneuerbare Energien ersetze und der Mensch ein neues Bewusstsein erlange. Platonov hat die heutigen gewaltigen ökologischen Probleme vorausgesehen und ­erstaunlich aktuelle Ansätze zu ihrer Überwindung aufgezeigt.