13. Dezember 2017, 19 Uhr

10 Tage, die die Welt erschütterten.
Russische Revolution — So weit entfernt.
Über die Schwierigkeit ihrer Vergegenwärtigung

Dr. Wladislaw Hedeler im Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Karl Schlögel

Der 100. Jahrestag des Revolutionsjahres in Russland ist für die Redaktion der Zeitschrift Berliner Debatte. Initial Anlass, Literaturwissenschaftler, Historiker und Übersetzer einzuladen, über die Darstellung des Revolutionsjahres und seiner Folgen zu diskutieren. Die Auftaktveranstaltungen sind im Heft 1/2017 der Zeitschrift unter dem Titel «Russland in Blut gewaschen» dokumentiert. Am Ende des an Veranstaltungen, Publikationen und Ausstellungen reichen Jahres wollen wir versuchen, ein Resümee bezüglich der Annäherung und Vergegenwärtigung des Revolutionsgeschehen zu ziehen.

In Kooperation mit der Zeitschrift Berliner Debatte. Initial

6. Dezember 2017, 19 Uhr

Anna Seghers: Sagen von Unirdischen
Lesung mit der Schauspielerin Doreen Kähler

Sagen von Unirdischen ist eine Erzählung aus Anna Seghers‘ Spätwerk, erschienen in der Sammlung Sonderbare Begegnungen 1973. Es ist die Zeit von Reformation und Bauernkrieg: Verwirrung, Not und Angst bestimmen das Leben. Doch diese unruhige Epoche birgt neue Hoffnungen, ist Aufbruch zu einem neuen Bewusstsein. Wie aber äußert sich dieses Neue im Menschen? Seghers gestaltet diese Frage, indem sie den historischen Stoff mit einem «Science-Fiction» verbindet: Ein Künstler aus der Reformationszeit begegnet einem Fremden von einem anderen Stern, der die Geschichte der Menschheit mit unirdischen Augen sieht.