Max Lingner

Blick auf den Wandbild-Enwurf von Max Lingner in der Ausstellung Neue/Alte Heimat im Kunsthaus Dahlem

Veranstaltungsprogramm Herbst/Winter 2017
Unser aktuelles Programm ist hier auch als PDF abrufbar.

30. Juni 2017 – 17. Juni 2018

Max Lingner in der Ausstellung Neue/Alte Heimat im Kunsthaus Dahlem
In der Ausstellung mit etwa 50 Werken werden unterschiedliche Gruppierungen beleuchtet: Emigrierte Künstlerinnen und Künstler, die nicht nach Deutschland zurückkehrten. Exilanten deren Rezeption nach 1945 verhindert oder verzögert wurde und willkommene Rückkehrer, deren Remigration gefördert wurde. Aber auch Künstlerinnen und Künstler, die sich in die innere Emigration begaben, werden gewürdigt. Max Lingner ist mit Entwürfen zum Wandbild aus den frühen 1950er Jahren zu sehen.

Weitere Infos zur Ausstellung hier.

13. Dezember 2017, 19 Uhr

10 Tage, die die Welt erschütterten.
Russische Revolution — So weit entfernt.
Über die Schwierigkeit ihrer Vergegenwärtigung

Dr. Wladislaw Hedeler im Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Karl Schlögel

Der 100. Jahrestag des Revolutionsjahres in Russland ist für die Redaktion der Zeitschrift Berliner Debatte. Initial Anlass, Literaturwissenschaftler, Historiker und Übersetzer einzuladen, über die Darstellung des Revolutionsjahres und seiner Folgen zu diskutieren. Die Auftaktveranstaltungen sind im Heft 1/2017 der Zeitschrift unter dem Titel «Russland in Blut gewaschen» dokumentiert. Am Ende des an Veranstaltungen, Publikationen und Ausstellungen reichen Jahres wollen wir versuchen, ein Resümee bezüglich der Annäherung und Vergegenwärtigung des Revolutionsgeschehen zu ziehen.

In Kooperation mit der Zeitschrift Berliner Debatte. Initial